Laden...

Willkommen auf unserem Blog!

Liebe Leserinnen und Leser!

Das Thema Frieden und Europa ist komplex und weitreichend. Als Friedenstädte fühlen sich Münster und Osnabrück in besonderer Weise dem Frieden verbunden. Münster und Osnabrück sind die Städte, in denen nach fünfjährigen Verhandlungen,  und zwar unter schwierigsten Bedingungen in einer ausweglos erscheinenden Situation,  im Jahre 1648 der Westfälische Frieden beschlossen wurde. Der Westfälische Frieden erwies sich in mehrfacher Hinsicht als neuartig und folgenreich. Mit ihm ging das Zeitalter der blutigen Konfessionskriege in Europa zu Ende. Zugleich erfolgte die Lösung der verworrenen Konflikte auf dem Wege von Dialog und gleichberechtigten Verhandlungen. Mit dem Westfälischen Frieden wurden so wichtige Grundsteine  für die Entwicklung des modernen Völkerrechts gelegt. Und als Symbol der historischen, aber auch aktuellen Bedeutung dieses Ereignisses für ganz Europa tragen die beiden historischen Rathäuser in Münster und Osnabrück mit ihren jeweiligen Friedenssälen seit 2015 gemeinsam das Europäische Kulturerbe-Siegel.

Die beiden Städte des Westfälischen Friedens sehen daher eine besondere Aufgabe darin, das Thema Frieden und Europa weit über unsere Stadtgrenzen hinaus zu vermitteln und die Errungenschaften des Westfälischen Friedens in Gegenwart und Zukunft zu übersetzen. Als Träger des europäischen Kulturerbesiegels feiern die beiden Städte daher 2018 gemeinsam mit vielen Partnern das Europäische Kulturerbejahr unter dem Motto Frieden.Europa.

In diesem Kontext finden in beiden Städten vielfältige Veranstaltungen und Projekte statt,  mit denen wir das Thema „Frieden“ samt  all seiner Facetten beleuchten wollen.

Den Auftakt gibt das Eröffnungsfest am 28.4.2018

Auf diesem Blog werden wir die Aktionen vorstellen, thematisch begleiten und zu Debatten und Diskussionen aus unterschiedlichen Perspektiven einladen. Wir freuen uns über eine lebhafte Beteiligung, neue Blinkwinkel und aktuelle Bezüge!

Markus Lewe, Oberbürgermeister Stadt Münster; Wolfgang Griesert, Oberbürgermeister Stadt Osnabrück

Die Autoren

Oberbürgermeister Markus Lewe wurde am 27. März 1965 in Münster geboren. Der studierte Verwaltungswirt ist seit 1982 politisch engagiert, zunächst im Vorstand der Jungen Union und der CDU, von 1999 bis 2009 als Bezirksbürgermeister in Münster Südost, von 2007 bis 2009 war er Vorsitzender der CDU Münster.

Im September 2015 wurde Markus Lewe zum zweiten Mal zum Oberbürgermeister der Stadt Münster gewählt. Seit Januar 2018 ist er Präsident des Deutschen Städtetages.

Markus Lewe ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er wohnt im Stadtteil Angelmodde.

Markus Lewe was born on 27 March 1965 in Münster, were he is now mayor. He studied public administration and has been politically active since 1982: first as a board member of the Junge Union and the CDU, from 1999 to 2009 as district mayor in Münster South East. From 2007 to 2009 he was chairman of the CDU Münster.

In September 2015, Markus Lewe was elected mayor of Münster for the second time. Since January 2018, he is President of the German Association of Cities.

Markus Lewe is married and has five children. He lives in the district of Angelmodde.

Wolfgang Griesert, geboren am 6. Oktober 1957 in Krefeld, ist seit 2013 Oberbürgermeister der Friedensstadt Osnabrück. Wolfgang Griesert studierte Architektur an der Universität Dortmund mit anschließendem 2. Staatsexamen. In seinem Berufsleben arbeitete er in den Städten Kiel, Krefeld und Minden. Von 2005 bis 2013 war er Bau- und Umweltdezernent von Osnabrück. Er ist verheiratet, hat drei Kinder und ist treuer Fan des  VfL Osnabrück, was derzeit eine gewisse Leidensfähigkeit voraussetzt.

Wolfgang Griesert, born on 6 October 1957 in Krefeld, has been mayor of the “peace-city” Osnabrück since 2013. Wolfgang Griesert studied architecture at the University of Dortmund and attained the 2nd state examination. As an architect, he worked in Kiel, Krefeld and Minden. From 2005 to 2013, he was head of the Building and Environment Department Osnabrück. He is married, has three children and is a faithful fan of the VfL Osnabrück football club, which requires a certain capacity for suffering at the time.

Hinterlassen Sie einen Kommentar